Seite 1 von 1

Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Fr 21 Jun, 2019 22:00
von Steffen
So, heute war es soweit. Die Klima von unserem Uralt Fiat aus 02 war seit letztem Herbst undicht. Klima befüllen ohne Farbe liegt hier so bei 100 Euro im Schnitt. War mir zu teuer, also hab ich easyklima getestet.
https://www.easyklima.at/easyklima-star ... ichtmittel
Versand war aus Polen, hat aber alles super geklappt. Ausser der Mailverkehr ist im Spamordner gelandet, habs aber gefunden :-)
Die ganze Sache war in einer halben Stunde erledigt. 15 Minuten davon für das Dichtmittel.
So wie alle es im Internet schreiben ist es super einfach. und funktioniert- Klima geht und ist voll.
Bei der Zusammensetzung des Gases/ Kühlmittel schweigt sich die Firma aus. Viele behaupten im Internet das es eine Propan/Butan Mischung sei.
Viele dehnen das auch noch zu teuer ist greifen deher wohl zum Rothenberger Multigas 300. Da sind 40% Propan und 60% Butan als Mix drin.
Wichtig ist das es geht und kühlt. Für mich eine echte Alternative.

Gruss
Steffen

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 06:50
von Steffen
Vielleicht sollte man dazu noch anmerken das man danach mit einer so befüllten Klimaanlage nicht mehr zum Profi sollte.
Der saugt ja das restliche Gas ab und verunreinigt dadurch sein teures R134a.
Nur als Hinweis.

Gruss
Steffen

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 21:15
von Karsten
Bin mal gespannt, wie das auf Dauer funktioniert.
Grüßle Karsten

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: So 23 Jun, 2019 07:19
von Steffen
die Firma gibt es schon lange, die ersten Berichte im Internet seit so 2012.
In Australien ist die Variante gang und gebe.
Ich mein 40 Propan/ 60 Butan.

https://hychill.com.au/products

Gruss
Steffen

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Sa 06 Jul, 2019 09:53
von Steffen
so die Befüllung ist schon ein paar Tage her. Es funktioniert super. Der Fiat ist jetzt damit seit dem ca. 1500Km unterwegs.
Also ist es eine Alternative.
Im BT fährt einer seit Jahren seinen LC und 2 Oldtimer damit. Sagt alles.

Gruss
Steffen

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Mo 19 Aug, 2019 19:32
von Steffen
kurzer Zwischenstand: Klima geht noch, also dicht.

Gruss
Steffen

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Mo 19 Aug, 2019 19:40
von Karsten
hat sich rentiert :)

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Fr 04 Okt, 2019 21:30
von WJM
Steffen hat geschrieben:
Fr 21 Jun, 2019 22:00
So, heute war es soweit. Die Klima von unserem Uralt Fiat aus 02 war seit letztem Herbst undicht. Klima befüllen ohne Farbe liegt hier so bei 100 Euro im Schnitt. War mir zu teuer, also hab ich easyklima getestet.
https://www.easyklima.at/easyklima-star ... ichtmittel
Versand war aus Polen, hat aber alles super geklappt. Ausser der Mailverkehr ist im Spamordner gelandet, habs aber gefunden :-)
Die ganze Sache war in einer halben Stunde erledigt. 15 Minuten davon für das Dichtmittel.
So wie alle es im Internet schreiben ist es super einfach. und funktioniert- Klima geht und ist voll.
Bei der Zusammensetzung des Gases/ Kühlmittel schweigt sich die Firma aus. Viele behaupten im Internet das es eine Propan/Butan Mischung sei.
Viele dehnen das auch noch zu teuer ist greifen deher wohl zum Rothenberger Multigas 300. Da sind 40% Propan und 60% Butan als Mix drin.
Wichtig ist das es geht und kühlt. Für mich eine echte Alternative.

Gruss
Steffen
Es ist dir aber schon bekannt das Butan unterhalb von 0C fluessig bleibt?

100% Propan geht (R600), wie in 'eco'-Kuehlschraenke.
('eco', weil es gerade die Industrie selbst ist die *mobile* Anwendungen blockiert, das aber bereits seit von R12 auf R134 gewechselt werden muesste.

Uebrigens, Klima-Gas aus Polen/Ostblock ist, mit 99% Sicherheit, illegaler Import aus China....;))
(wenn es auch noch wegwerf-Kannister sind, dann erst recht (die duerfen ebenfalls nicht mehr verkauft werden, ungeachtet ob das Gas selbst noch legal waere))
Einschlaegige Presse-Meldungen, von solche Beschlagnahmungen im Ostblock, findet man im Netz....;))
(wuerde angeblich ziemlich wiederwillig geahndet, aber neulich mit mehr Vehemenz)

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: Sa 05 Okt, 2019 19:03
von Steffen
ja aber, auch wenn Du evtl. Recht hast mit ein paar Bemerkungen.
Wenn der Verkauf dieser Ware illegal wäre, würde er mit Sicherheit seit vielen Monden verboten sein. Die Fa. die es vertreibt gibt es schon ziemlich lange und genauso lange verkauft sie im Internet. Also wenn es illegal wäre, wäre es verboten und die Firma zu.
Wir haben EU Recht in Europa und Polen gehört zur EU. Das Aggrument was ich akzeptiere führst Du aber nicht an, der Händler versaut sich beim absaugen des polnischen Artikels seine Mischung und vernichtet damit sein Geld. So fair sollte man aber sein und wenn es es so wie ich benutzt wird auch dann nicht zum Händler zu fahren. Moderne Geräte stoppen die Absaugung weil die Sensoren Alarm schlagen.
Wenn man sich so wie ich mit dem Thema vorher wirklich beschäftigt, erkennt das die, die es für schlecht halten und radikal dagegen protestieren selbst Klimaanlagen professionel befüllen und damit eigentlich nur die preiswerte Konkurenz loswerden wollen. Selbst in einem anderem Forum erlebt.
Erst als ein paar Australier sich eingeklingt haben und erklärt haben das dieses in Australien schon immer gang und gebe ist war Ruhe.
Komischerweise ist die bei uns so befüllte Klimaanlage bis zum Verkauf de Autos vor ein paar Tagen super gelaufen.

Gruss
Steffen

PS: Easy Klima verkauft nach wie vor
https://www.easyklima.at/easyklima-star ... ichtmittel
und die Aussies auch
https://hychill.com.au/products

Re: Klimaanlage selbst befüllen

Verfasst: So 06 Okt, 2019 04:20
von WJM
Also, der Industrie-Terror ist mir sehr wohl bekannt, dass aber auch bereits seit Anfang 2000, als es nur noch um R12->R134 ging.
Und das war sogar Terror in der USA, die man doch eher schlecht beschueldigen kann von fanatische Klima-Gesetze.
(konkret gab es auf rec.autos.tech mehrere Auseinandersetzungen mit einem Erfinder einer Drop-In Alternative, und seine Erfahrungen mit Behoerden & Industrie)

Ebenso reines Propan/R290 (nicht wie ich schrub R600a (=Butan!)), wobei dieser sogar die gleiche 25% *mehr* effizient ist gegenueber R12 als dass R134a schlechter is als R12.
(also ist Propan 1,41x besser als R134)
(das aber will keiner der Industrie-mitheulende Eko-Faszisten wahrhaben, als KFZ-Anwendung)
(beliebt ist das Argument 'Brenngefahr', auch bei kleinste Anteile Propan & Co, wobei irgendwann sogar Scheibenreiniger einen hoeheren Brennwert hat als solche Gase)


NL-Presseberichte 2019:

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... ropa-96409

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... kend-98270

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... rpen-98129

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... role-98190

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... aten-98124

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... slag-98103

https://www.koudeenluchtbehandeling.nl/ ... npak-96841


Uebrigens Propan:
Der genau gleiche Eko- & Behoerden-Terror existiert im Kontext vom (ebenfalls Ozzi-style) 'Poor Man's Turbo', also Propan-Boost bei (alte/nicht-Turbo)Diesel.
Geht ab wie die Feuerwehr, saeubert die Abgase (Russ) auf verblueffender Weise, steigt die Effizienz genaus so verblueffend (beides weil sehr viel bessere Verbrennung), und vor allem: ist billig.
Also darf nig sein.

Nur eben nix fuer Warmduscher....8-))
(und schon gar nix fuer Paragraphen-treue TUV-Meister)


PS: Butan ist wegen seine Kaelte-Empfindlichkeit gerade deshalb so gefaehrlich bei Anwendung als LPG (Butan/Propan-Gemisch!) in Wohnmobile, zum Kochen....wenn es zu kalt wird, bleibt das Butan fluessig, also kocht man nur auf Propan (etwa gleicher Brennwert, also unmerkbar)....geht dann der Propan aus, *denkt* man der Gas-Tank sei leer....und schliesst nicht *unbedingt* alle Gas-Hahne....und dann, ueber Tag, wird es wieder etwas waermer, und das Butan stroemt dann doch noch aus, unbemerkt....bis zum ersten FUnken....

Also, auch als Klima-Gas scheint mir Butan voellig ungeeignet....die Klima-Anlage funktioniert ja gerade wegen Verdampfung.
(Isobutan koennte noch gehen, sehe ich gerade; Verdampfungsgrenze -12,4C anstatt -1.0C fuer Butan (Propan = -42,5))