OffRoad-Zelt-Anhänger

Testberichte über Dies&Das
jowa62
Newcomer
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: Do 17 Mär, 2011 18:04
Fahrzeug 1: Nissan
PLZ: 78250

OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von jowa62 » Sa 26 Mär, 2011 07:24

Hallo
bei ebay hat es einen Zelt-Anhänger für Offroad von 3DOG.
www.ebay.de unter Nummer: 250792303749
Sind alle so gebaut?
Gruss
jowa62

Benutzeravatar
Orakis
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 559
Registriert: Di 18 Nov, 2008 19:37
Fahrzeug 1: Tesla Model S P85
PLZ: 29313
Ort: Hambühren

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Orakis » Sa 26 Mär, 2011 22:26

Bin ich überfragt.
Aber ich glaube kaum das der Eigentümer den für den gleichen Preis verkauft bekommt wie er ihn gekauft hat auch wenn er unbenutzt ist.
Dann auch noch bei der Mängelliste vom TÜV SÜD.
Ist schon interessant das 3DOG den dann nicht zurück nimmt. die Begründung ist ja recht fadenscheinig.
Als Eigentümer würde ich mit dem TÜV Bericht zum Anwalt gehen.

Nachdem ich das gelesen habe, kaufe ich mir bei so einem Service nichts mehr von 3DOG.
Mit freundlichen Grüßen

Kai
mit Balu
(Disco 3)

Benutzeravatar
Vespapx
Newcomer
Newcomer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 02 Mär, 2011 12:10
Fahrzeug 1: Defender 90 TD4
Fahrzeug 2: Sankey WT mit 110er Wanne
PLZ: 82069

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Vespapx » Sa 26 Mär, 2011 23:55

Unverständlich ist allerdings, warum man - wenn man schon für 12.000 Mücken (!!!) einen High-end Anhänger kauft, nicht einen "Ausflug" zu einem von 3dog genannten TÜV-Nord macht, um das Ding zu TÜVen. Ich bin schon über 400 km gefahren, um TÜV-Segen für meine 285er BFG MTs zu bekommen und eintragen zu lassen... Gleiches hätte ich auch gemacht, um die 100er Zulassung für den Sankey zu bekommen (doch dann hat unerwarteterweise der Orts-TÜV doch seinen Segen erteilt :yes!: )

Dieses "TÜV-Hopping" ist unter Vespa-Fahrern gang und gäbe, da viele Dinge im Süden nicht eingetragen werden, die im Norden völlig unproblematisch gemacht werden...
Jeder Tag ohne Fahrt im Defender ist ein schlechter Tag...

Benutzeravatar
Karsten
Luftgekühlt
Luftgekühlt
Beiträge: 47164
Registriert: Do 24 Jul, 2003 23:53
Fahrzeug 1: Land Rover Defender 110 Td5
Fahrzeug 2: 712K
Fahrzeug 3: Toyota FJ40
Fahrzeug 4: Opel Movano 2,5 CDTI
Fahrzeug 5: was flaches
PLZ: 82467
Ort: Garmisch-Partenkirchen

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Karsten » Mo 28 Mär, 2011 00:34

Irgendwie ließt sich das komisch ...
1. warum kauft man einen Anhänger ohne Zulassung?
2. zumindest einen deutschen KfZ Brief sollte er doch auf jeden Fall haben ...
3. es sind Mängel aufgelistet, die nachgebessert werden müssen - das hat nichts mit kleinlichem TÜV zu tun

Falls das alles wirklich so stimmt, würde ich dem Hersteller auf die Zehen treten.
Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn es ganz still wird, beginnen die Dinge zu sprechen.
Ernst Jünger

HDJ Dan
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 1286
Registriert: Mo 13 Aug, 2007 15:22
Fahrzeug 1:

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von HDJ Dan » Mo 28 Mär, 2011 08:58

WOW.......für 12k Euros eine semiprofessionelle Bastlerarbeit, besonders die Befstigung der Achse und ungenügende Bremsleistung! Ist mit oder ohne Tüv nicht ganz befriedigend.

Mit Spurverbreiterungen gibts in der Schweiz immer nur Probleme. Für den Preis von Distanzscheiben gibts auch den richtigen Lochkreis direkt in der Trommel.
Was mit Optik alles vertuscht werden kann.

Nicht überall wo Offroad draufsteht ist Offroad auch drinn.

In fast allen Punkten gebe ich dem Tüv recht, das mit der Feststellbremmse habe ich nicht ganz kapiert. Ist da der Abstand zwischen Stützrad und Feststellbremse gemeint?

In der Schweiz wird normalerweise jeder Neuanhänger mit Tüv verkauft. Sind wir darum nicht in der EU :gruebel: :D

Schade das Erfahrung immer so teuer sein muss.
Aber man wird ja auf der Hompage bereits gewarnt: Der neue OffRoader-nichts für schwachen Nerven!

Gruess Daniel

Benutzeravatar
Reiner_Mohr
Standlichthupe
Standlichthupe
Beiträge: 427
Registriert: Di 20 Jan, 2004 15:20
Fahrzeug 1: G 270 CDI
PLZ: 34513

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Reiner_Mohr » Mo 28 Mär, 2011 13:23

Hallo Karsten,
wenn ich mir die Ebay-Anzeige durchlese, drängt sich mir der Verdacht auf
das es sich bei dieser Anzeige um ein dem Hersteller auf die Füße treten
handelt.
In der Art: Öffentlichkeit herstellen ohne in den Verdacht der üblen Nachrede zu kommen.
Gruß
Reiner

HDJ Dan
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 1286
Registriert: Mo 13 Aug, 2007 15:22
Fahrzeug 1:

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von HDJ Dan » Mo 28 Mär, 2011 18:29

Reiner_Mohr hat geschrieben:wenn ich mir die Ebay-Anzeige durchlese, drängt sich mir der Verdacht auf
das es sich bei dieser Anzeige um ein dem Hersteller auf die Füße treten
handelt.
In der Art: Öffentlichkeit herstellen ohne in den Verdacht der üblen Nachrede zu kommen.



Ja aber Hallo: der Verkäufer hat eine Mängelliste von einer amtlichen Prüfstelle. Das sind Fakten, keine Meinungen und keine Nachrede.
Würde mir sowas passieren, könntest Du das in jedem Forum lesen von Adria bis Wilk und das Teil stünde vor einigen Ausstellungen mit Verkaufsbeschrieb und Tüv - Bericht.

So ein Neuteil ohne Tüv in Nord oder Süd ist doch eine absolute Fehlkonstrution, da schlicht und einfach unbrauchbar ausser im eigenen Garten.

Wenn ich mir sowas anschaffen möchte, währe ich verdammt froh über diesen Beitrag! Dafür ist so ein Forum auch da!

Ich habe selber sowas gebastelt, doityourself, als Leihe, Anfänger, sieht auch so aus. Meiner hat Tüv in der Schweiz, ist Jg. 1967!

Ich kenne weder Verkäufer noch Hersteller und bin auch kein Mitbewerber.

gruess Daniel

Benutzeravatar
Karsten
Luftgekühlt
Luftgekühlt
Beiträge: 47164
Registriert: Do 24 Jul, 2003 23:53
Fahrzeug 1: Land Rover Defender 110 Td5
Fahrzeug 2: 712K
Fahrzeug 3: Toyota FJ40
Fahrzeug 4: Opel Movano 2,5 CDTI
Fahrzeug 5: was flaches
PLZ: 82467
Ort: Garmisch-Partenkirchen

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Karsten » Mo 28 Mär, 2011 20:54

So ein Neuteil ohne Tüv in Nord oder Süd ist doch eine absolute Fehlkonstrution, da schlicht und einfach unbrauchbar ausser im eigenen Garten.


genau das ist eine treffende Kernaussage

Wenn ich bei einem Hersteller ein Fahrzeug (was auch immer kaufe), dann kann man wohl erwarten, daß es zulassungsfähig ist und zwar überall ohne Probleme (respektive technische Mängel).

Grüßle Karsten
Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn es ganz still wird, beginnen die Dinge zu sprechen.
Ernst Jünger

Benutzeravatar
Vespapx
Newcomer
Newcomer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 02 Mär, 2011 12:10
Fahrzeug 1: Defender 90 TD4
Fahrzeug 2: Sankey WT mit 110er Wanne
PLZ: 82069

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Vespapx » Di 29 Mär, 2011 01:35

Ich würde das Ding nicht verkaufen und einen etwaigen Verlust riskieren, sondern einen Anwalt damit beauftragen, einen mängelfreien - im Sinne von TÜV-fähigen - Anhänger zu bekommen!
:steinigung:
Jeder Tag ohne Fahrt im Defender ist ein schlechter Tag...

Benutzeravatar
Reiner_Mohr
Standlichthupe
Standlichthupe
Beiträge: 427
Registriert: Di 20 Jan, 2004 15:20
Fahrzeug 1: G 270 CDI
PLZ: 34513

Re: OffRoad-Zelt-Anhänger

Beitrag von Reiner_Mohr » Do 31 Mär, 2011 13:25

Wer ist eigentlich der Hersteller/Ursprungsverkäufer von diesem Ding. Ist der aus Deutschland?
Gruß
Reiner

Antworten