Heckzelte

Testberichte über Dies&Das
Antworten
Benutzeravatar
Orakis
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 559
Registriert: Di 18 Nov, 2008 19:37
Fahrzeug 1: Tesla Model S P85
PLZ: 29313
Ort: Hambühren

Heckzelte

Beitrag von Orakis » Mi 02 Jun, 2010 21:09

Hallo,

da ich nun doch allein zum Westalpentreffen komme.

Wollte ich mir das Geld für ein Dachzelt sparen und im Wagen schlafen. DA aber mit umziehen und so der G mir dann doch etwas zu klein ist hatte ich an ein Heckzelt gedacht.
Sowas z.B.
Beduin-Caranex

Ich will halt nicht drinne schlafen nur umziehen und Sachen aufhängen können.

Hat jemand diesbezüglich schon erfahrung gemacht?
Oder ist der Gedanke den ich mir dazu gemacht habe nonsenz?
Mit freundlichen Grüßen

Kai
mit Balu
(Disco 3)

Benutzeravatar
Der Kurze
Lichtmaschinen-Tsunami
Lichtmaschinen-Tsunami
Beiträge: 4461
Registriert: Fr 25 Jul, 2003 11:01
Fahrzeug 1: LR 90 STW TD5
Fahrzeug 2: C 63
PLZ: 75443

Re: Heckzelte

Beitrag von Der Kurze » Mi 02 Jun, 2010 22:27

Hallo Kai,

gefallen tut mir das Zelt gut!

Aber, der Boden ist für deinen Nutzungszweck wohl eher hinderlich. Gehste mit Schuhen rein ... ist Dreck drin und der Verteilt sich beim Abbau auf den Rest ... oder du musst saubermachen. Zum drin schlafen ist der Boden natürlich prächtig und sicherlich ein Komfortgewinn.

Eine Alternative wäre sicherlich ein OZtent, welches in 30 Sekunden aufgebaut ist. Die Packmaße sind aber evtl. nicht so gut. Diese Zelte haben ebenfalls einen Boden.
Oztend

Von Vaude gibt es noch ein sehr leichtes Heckzelt ohne Boden, könnte für deinen Bedarf auch eine Alternative sein.
Vaude

Evtl. wäre auch eine Markise mit Seitenwänden etwas ... kein Boden und in Verbindung mit einem Dachzelt auch wieder gut zu verwenden.
Markise

Ja mit den Jahren hat man doch so einiges an Erfahrung gesammelt :-)
Grüßle Bernd
______________________________________________________________
Self glorification is what you really mean, the glory you say ... you despise
A.C.

Believe in god, all others bring data

Benutzeravatar
Orakis
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 559
Registriert: Di 18 Nov, 2008 19:37
Fahrzeug 1: Tesla Model S P85
PLZ: 29313
Ort: Hambühren

Re: Heckzelte

Beitrag von Orakis » Do 03 Jun, 2010 20:06

Danke Dir
Mit freundlichen Grüßen

Kai
mit Balu
(Disco 3)

Benutzeravatar
Vespapx
Newcomer
Newcomer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 02 Mär, 2011 12:10
Fahrzeug 1: Defender 90 TD4
Fahrzeug 2: Sankey WT mit 110er Wanne
PLZ: 82069

Re: Heckzelte

Beitrag von Vespapx » Sa 12 Mär, 2011 01:33

Und? Welches ist es geworden??? Bilder???
Jeder Tag ohne Fahrt im Defender ist ein schlechter Tag...

Benutzeravatar
Orakis
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 559
Registriert: Di 18 Nov, 2008 19:37
Fahrzeug 1: Tesla Model S P85
PLZ: 29313
Ort: Hambühren

Re: Heckzelte

Beitrag von Orakis » Sa 12 Mär, 2011 23:13

Hallo Vespapx,

ich hatte mir das Vaude zugelegt.

Ich hab es einmal aufgebaut, dann mit zur Tour genommen, leider dort nicht gebraucht und dann meinen G verkauft.
Mein Konzept zu dem Zelt war, dass ich im G schlafe und dann einen trockenen Bereich vor dem Auto habe.

Nun hab ich ja meinen Toyota und werde mir ein Dachzelt zulegen mit Vorzelt. Das Vaude wird dann verkauft.
Mit freundlichen Grüßen

Kai
mit Balu
(Disco 3)

Benutzeravatar
Spüli
gehört hier zum Inventar
gehört hier zum Inventar
Beiträge: 311
Registriert: So 18 Nov, 2007 11:06
Fahrzeug 1:
PLZ: 38518

Re: Heckzelte

Beitrag von Spüli » Mo 14 Mär, 2011 14:56

Orakis hat geschrieben:Mein Konzept zu dem Zelt war, dass ich im G schlafe und dann einen trockenen Bereich vor dem Auto habe.


Hier ein Beispiel mit Fotos "Roomster". Das Zelt ist natürliche einfacher verarbeitet, liegt dafür aber beim Preis auch wesentlich günstiger. Der Original-Link ist tot, es scheint aber dieses HIER zu sein.

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Vespapx
Newcomer
Newcomer
Beiträge: 19
Registriert: Mi 02 Mär, 2011 12:10
Fahrzeug 1: Defender 90 TD4
Fahrzeug 2: Sankey WT mit 110er Wanne
PLZ: 82069

Re: Heckzelte

Beitrag von Vespapx » Mo 14 Mär, 2011 16:05

Das Zelt lässt sich aber nicht mit dem Auto verbinden, so dass es bei starkem Regen halt innen Nass wird. Das ist der Vorteil des Vaude, Oztent bzw. Caranex, dass es aufgrund der hohen "Dächer" bzw. der Verbindung (beim Caranex) eben schön trocken bleibt.

Aber die sind zugegbenermaßen auch in einer anderen Preisklasse... Letztlich muss man eben für sich entscheiden, was einem wichtig ist...

Der "Urgedanke" des Heckzelts war ja das 9x9 Commandcenter der Britischen Armee, in Verbindung mit ner Serie bzw. einem Defender...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder Tag ohne Fahrt im Defender ist ein schlechter Tag...

Benutzeravatar
engele
Spielkind
Spielkind
Beiträge: 295
Registriert: Mo 06 Okt, 2008 15:13
Fahrzeug 1: Wrangler JK
Fahrzeug 2: Volvo TGB1111
Fahrzeug 3: Polaris 6x6, mowag
PLZ: 71131

Re: Heckzelte

Beitrag von engele » Do 17 Mär, 2011 11:54

hatte das auch mal überlegt.
das problem bei den zelten ist dass man sie in den alpen kaum aufgebaut bekommt! man braucht heringe und das ist das schlimmste.

ich werde mir als nächstes nen 130er defender oder nen G mit Plane kaufen und kann dann mein dachzelt auf die ladefläche montieren.
das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!

Benutzeravatar
Orakis
ORF Legende
ORF Legende
Beiträge: 559
Registriert: Di 18 Nov, 2008 19:37
Fahrzeug 1: Tesla Model S P85
PLZ: 29313
Ort: Hambühren

Re: Heckzelte

Beitrag von Orakis » Do 17 Mär, 2011 20:09

Hast Höhenangst ?? :-)
Mit freundlichen Grüßen

Kai
mit Balu
(Disco 3)

Benutzeravatar
Karsten
Luftgekühlt
Luftgekühlt
Beiträge: 47164
Registriert: Do 24 Jul, 2003 23:53
Fahrzeug 1: Land Rover Defender 110 Td5
Fahrzeug 2: 712K
Fahrzeug 3: Toyota FJ40
Fahrzeug 4: Opel Movano 2,5 CDTI
Fahrzeug 5: was flaches
PLZ: 82467
Ort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Heckzelte

Beitrag von Karsten » Do 17 Mär, 2011 20:47

Der war gut :D
Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn es ganz still wird, beginnen die Dinge zu sprechen.
Ernst Jünger

Antworten