Batterie Desulfatierer

Markenunabhängiges Technik-Forum
Benutzeravatar
Marco
Mr. Extremo
Mr. Extremo
Beiträge: 3364
Registriert: Sa 13 Sep, 2003 07:47
Fahrzeug 1: Jeep GC SRT 15
Fahrzeug 2: Defender 90 2,2Td4 Kahn bald Cabrio
Fahrzeug 3: Defender 110 CC SoftTop V8
PLZ Ort: 74336

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von Marco » Di 20 Jan, 2015 08:10

Das mit dem TÜV ist eine Sache für sich, die Spinnen teilweise!

Ich war in August mit dem Unimog beim TÜV und wurde über 2 Stunden geprüft!!! Hat aber nichts wirklich schlimmes gefunden und musste die Plakette kleben! :yes!:

By Marco
Byby Marco


Kraft ohne Kraftstoff geht nicht! :D

Benutzeravatar
Steffen
Lenkradlackierer
Lenkradlackierer
Beiträge: 2229
Registriert: Mo 22 Sep, 2003 16:47
Fahrzeug 1: Hilux DOKA D4D 4x4
Fahrzeug 2: Fiat Punto
Fahrzeug 3: MTB
PLZ Ort: 6850

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von Steffen » Di 27 Jan, 2015 18:41

so Fiat ist durch den TÜV, nur leichte Mängel. Also ist Ruhe bis diesen November, da muß er wieder hin.
Lustig ist auch, das er das ganze Jahr leicht spinnt mit den Airbagleuchten, die sind ein altes Kriegsleiden bei Abarth/ Lancia und Fiat. Nur heute ist wieder mal alles ruhig geblieben und nichts leuchtete. Die Wackelkontakte unten den Sitzen bzw. im Abschaltschloss habe ich schon beseitigt. Ich glaube ich muß wirklich mal das Airbag- Steuergeät auslesen lassen. Das bekomme ich nicht mit meinem normalen OBD Gerät hin, da der Adapter dort wohl nicht passt.
Jetzt kann ich mir ja die Ruhe antun :D

Desulfatierer läuft immer noch, zwischenzeitlich hatte ich den Verkäufer angeschrieben, da mir beim Batterieanklemmen ein Blitzen im Gerät innen aufgefallen ist.
Das ist aber wohl normal beim anklemmen. Nun ja, das beobachten wir weiter.

Gruss
Steffen
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

Benutzeravatar
Steffen
Lenkradlackierer
Lenkradlackierer
Beiträge: 2229
Registriert: Mo 22 Sep, 2003 16:47
Fahrzeug 1: Hilux DOKA D4D 4x4
Fahrzeug 2: Fiat Punto
Fahrzeug 3: MTB
PLZ Ort: 6850

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von Steffen » Mi 18 Feb, 2015 10:46

so ich habe gestern die Batterie über Nacht bis jetzt geladen und siehe da, der Desulfatierer bringt was. Gerade gemessen 14,36 V.
Also von 12,7 auf 14,36 V innert 4 Wochen. Das passt für mich.
Ich habe noch ein ctec mx 3,6, das hat ja auch so eine Funktion als Vorstufe vor der Ladung. Das werde ich heute Abend mal an die Hilux Batterien klemmen. Eine hat 14,25 die andere 12,75 V. Sind auch noch die originalen von 07.

Gruss
Steffen
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

Benutzeravatar
drhofmann
alter Bekannter
alter Bekannter
Beiträge: 158
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 09:11
Fahrzeug 1: Landrover Discovery 200 Tdi
Fahrzeug 2: ERIBA-Puck
PLZ Ort: 84056

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von drhofmann » Mi 18 Feb, 2015 16:03

Hallo, Steffen, es freut mich, dass Du positiv über den Desulfatierer berichten kannst. Ich habe ja ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich komme zwar nur auf 13,9 Volt, aber das liegt wohl daran, dass ich eine OPTIMA Gel-Batterie habe, die bekanntlch nie ganz "voll" wird. Aber Alles in Allem bin ich voll zufrieden. Die Batterie ist wieder jung geworden.

Benutzeravatar
Steffen
Lenkradlackierer
Lenkradlackierer
Beiträge: 2229
Registriert: Mo 22 Sep, 2003 16:47
Fahrzeug 1: Hilux DOKA D4D 4x4
Fahrzeug 2: Fiat Punto
Fahrzeug 3: MTB
PLZ Ort: 6850

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von Steffen » Fr 20 Feb, 2015 09:14

Die Batterie ist wieder jung geworden.
-----------------------------
ich bin nun nur am knobeln wie und wo ich das Ding bei mir anschließe.
Vielleicht gehen meine Kalkablagerungen auch damit weg :D

Gruss
Steffen
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

Benutzeravatar
drhofmann
alter Bekannter
alter Bekannter
Beiträge: 158
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 09:11
Fahrzeug 1: Landrover Discovery 200 Tdi
Fahrzeug 2: ERIBA-Puck
PLZ Ort: 84056

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von drhofmann » Fr 20 Feb, 2015 15:41

Du wirst schon einen geegneten Platz finden. Ich hab das Gerät an der vorderen Spritzwand gleich gegenüber der Batterie montiert. Brauchte nur 1 Loch zu bohren, da ein weiteres Loch bereits vorhanden war.
Grüße, Diether

Benutzeravatar
Steffen
Lenkradlackierer
Lenkradlackierer
Beiträge: 2229
Registriert: Mo 22 Sep, 2003 16:47
Fahrzeug 1: Hilux DOKA D4D 4x4
Fahrzeug 2: Fiat Punto
Fahrzeug 3: MTB
PLZ Ort: 6850

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von Steffen » Do 26 Feb, 2015 18:31

Diether,
mit bei mir war ich und nicht der Hilux gedacht :D :D
Aber ich hatte bei Tremex auch nachgefragt, ob ich beide Batterien mit einem Gerät desulfatieren kann.
--------------------------
Hallo Herr S......,
der Aktivator ist nur für eine 12 V Batterie geeignet.
Mit freundlichen Grüßen,
Jürgen ....

Tremex Handelsgesellschaft mbH
--------------------------
Ich will dem Herrn ja nichts unterstellen, aber das ist eine typische Verkäuferantwort ( er will ja dann auch zwei verkaufen )
Eine logische Begründung wie "schafft das Gerät nicht" oder so, wäre für mich schon akzeptabler.

Gruss
Steffen
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

Benutzeravatar
Steffen
Lenkradlackierer
Lenkradlackierer
Beiträge: 2229
Registriert: Mo 22 Sep, 2003 16:47
Fahrzeug 1: Hilux DOKA D4D 4x4
Fahrzeug 2: Fiat Punto
Fahrzeug 3: MTB
PLZ Ort: 6850

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von Steffen » Fr 27 Feb, 2015 18:30

so nun habe ich mir das alles mal erklären lassen und es ist wohl so richtig, er reicht nur für eine Batterie. Bei meinen zwei parallel geschalteten geht es aber wohl auch nicht mit zwei Stück, da sie ja unterschiedlich pulsieren und so ggf. die Wirkung aufheben. Also sie behindern sich. Obwohl das auch bei megapuls auf der deren Seite anders beschrieben wird.
Beim Megapulse geht es aber mit meinen zwei Batterien.
http://www.megapulser.de/

So nun muß ich wieder dafür sparen :)

Gruss
Steffen
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

Benutzeravatar
drhofmann
alter Bekannter
alter Bekannter
Beiträge: 158
Registriert: Sa 19 Jan, 2008 09:11
Fahrzeug 1: Landrover Discovery 200 Tdi
Fahrzeug 2: ERIBA-Puck
PLZ Ort: 84056

Re: Batterie Desulfatierer

Beitrag von drhofmann » Sa 28 Feb, 2015 10:34

Diese Problematik ist interessant und ich hatte mich noch nicht damit beschäftigt.
Gut, daß Du das herausgeknobelt hast.
Grüße und viel Erfolg! Diether.

Antworten